Erster Ultraschall über die Bauchdecke!

IMG_20160111_162712So, Weihnachten und Silvester sind vorbei. Das neue Jahr ist eingeläutet und ich wollte mich nun auch mal wieder zu Wort melden ;-)! Ich war in letzter Zeit sehr mit mir selbst beschäftigt und voller Gedanken und Sorgen darüber, ob es unserem kleinen Würmchen auch gut geht.

Nicht dass irgendetwas bestimmtes mit mir gewesen wäre, nein. Es ist nur so, dass eine Freundin ihr Kind im fünften Monat, wegen eines Herzfehlers, „still“ zur Welt bringen musste. Das hat mich doch ziemlich beschäftigt. Zum einen deshalb, weil es einfach furchtbar ist und sie mir unendlich Leid tut, zum anderen, weil ich nun ebenfalls im fünften Monat (19te SSW) den zweiten Ultraschall-Termin bei meiner Ärztin hatte und einfach nur gehofft habe, dass bei unserem Baby alles in Ordnung ist.

Termin bei der Frauenärztin

Laborwerte
Nun ja, das Procedere war wie immer dasselbe. Mittlerweile hat man sich ja nun daran gewöhnt ;-). Urin abgeben….leider immer noch Erys (Blut) drin, und ein kleines bisschen Leukozyten. Sonst aber alles ok. Die Leukozyten können auf einen Harnwegsinfekt hindeuten. Meine Ärztin hat deshalb auch einen Abstrich gemacht. Wenn sie sich in einer Woche nicht gemeldet hat, ist soweit alles in Ordnung. Also heißt es Daumen drücken, dass ich nichts von ihr höre ;-).

Mein HB-Wert hat sich wieder beruhigt … war letzten Monat bei 16,8 und gestern dann bei 15,6. Ist zwar für Frauen immer noch recht hoch, aber doch schon etwas „normaler“. Der Blutdruck war 105/70…auch ok und mein Gewicht beträgt nun 76,4kg. Fand ich ganz schön happig. Hab nämlich in einem Monat 3,3 kg zugelegt. Man muss natürlich sagen, das dazwichen die ganzen Feiertage lagen, was, wie ich finde, eine recht gute Ausrede ist ;-). Ich werde mein Gewicht auf jeden Fall im Auge behalten und mich auch hier zu Hause immer mal wieder auf die Waage stellen. Insgesamt komme ich also nun auf eine Gewichtszunahme von 4,8 kg, was irgendwie dann doch ganz im Rahmen ist denke ich.

Ultraschall
Dann kamen wir zur spannenden Angelegenheit, vor der ich wie gesagt, echt irgendwie ganz schön Angst hatte: Ultraschall. Endlich zum ersten Mal über die Bauchdecke wie man es aus dem Fernsehen kennt ;-).

Und es war schon ziemlich toll. Obwohl man als Laie echt nicht viel erkennt. Nils war diesmal auch mit dabei und auch recht froh über die Erläuterungen meiner Ärztin ;-). Sie vermaß zuerst den Kopf des Babys, dann den Oberschenkelknochen und hielt dann ausschau nach allen möglichen Organen, was sich als nicht ganz so einfach herrausstellte, da wir wohl doch ein sehr agiles Kind erwarten und Kamerascheu obendrein…hat es bestimmt von mir ;-)! Aber man sah natürlich das Herz, mit dem auch alles in Ordnung war, die Blase und den Magen und auf meine Nachfrage nach dem Geschlecht auch zwei Schamlippen! Jawohl, mit 90%iger Wahrscheinlichkeit erwarten wir ein kleines Mädchen! Nun muss ich auch nicht mehr „es“ schreiben ;-)!

Schon verrückt, mit der Bestimmung des Geschlechtes wird die ganze Sache doch wieder ein Stück realer. Und obwohl ich immer noch keine wirklichen Kindsbewegungen spüre (denn einreden kann man sich ja eine Menge) steht zum jetzigen Zeitpunkt zumindest fest, dass in mir ein gesundes, sich wie verrückt bewegendes Mädchen heranwächst ;-)!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.