Blut und Eiweiß im Urin!

Ultraschall11teWocheSooooo, ich war nun am Montag zum Anfang meiner elften Woche zum ersten richtigen Vorsorgetermin bei meiner Frauenärztin. Das letzte Mal war ich ja nur da, um die Schwangerschaft überhaupt bestätigen zu lassen.

Als erstes wurde wieder Blutdruck gemessen (130/70), mein Hb wurde bestimmt (14,9), ich wurde gewogen (72,2kg, also 0,6kg zugenommen) und mein Urin wurde untersucht. Dabei kam heraus, dass ich Erys (Blut) und Protein (Eiweiß) im Urin hatte.

Natürlich sprach ich dann mit meiner Frauenärztin darüber und sie sagte mir, dass ich evtl. etwas zu trocken bin und deshalb einfach mehr trinken soll. Auf meine Frage hin, ob ich mir wegen dieser Werte Gedanken machen muss meinte sie, dass ich mir da keine Sorgen zu machen bräuchte.

Internetrecherche verunsichert mal wieder

Das versuche ich natürlich…klappt aber nicht so richtig ;-). Denn wenn man mal wieder im Internet liest findet man nur die schlimmsten Sachen zu dem Thema. Auf diese will ich jetzt allerdings nicht eingehen, da ich mir ja schließlich keine Sorgen machen will :-).

Deshalb gehe ich einfach davon aus, dass meine Ärztin Recht hat und sich mein Urin beim nächsten Besuch hoffentlich unauffällig verhält. Falls nicht, werde ich meine Ärztin fragen, ob es nicht vielleicht ratsam wäre, meinen Urin mal ins Labor zu schicken, um ihn genauer untersuchen zu lassen.

Und ich werde mal fragen, was das genau für Gründe haben haben kann, wenn Blut und Eiweß im Pipi sind. Allerdings ist mein nächster Termin nicht bei meiner Ärztin, sondern bei meiner Hebamme. Ich hoffe aber, dass diese mir zur Not auch weiter helfen kann.

Ultraschall bringt Erfreuliches

Nun aber zu den schöneren Dingen, nämlich dem Ultraschall :-). Auch dieses Mal wurde dieser Vaginal durchgeführt und man konnte schon richtig was erkennen. Beine, Arme, Kopf und Bauch…soweit alles dran und auch schon recht aktiv ;-)!

34 Milimeter ist das kleine Etwas mittlerweile groß und auf dem ausgedruckten Ultraschallbild sieht es (wenn man es hochkant betrachtet) aus wie ein Teddy :-)! Leider wird es erst im neuen Jahr ein weiteres Ultaschallbild gegeben, da meine Hebamme im Dezember keinen machen wird.

Vielleicht werde ich aber mal unsere Ärztin auf der Arbeit fragen, ob sie meinen Bauch mal schallen kann, denn wir haben ebenfalls ein Ultraschallgerät zu Verfügung und meine letzte schwangere Kollegin hat auch ab und zu einen Ultraschall gemacht.

Ich will das auf keinen Fall zu oft machen, aber ich denke, einmal im Monat dürfte ok sein. Zumindest bevor ich Mitte Dezember in den Urlaub gehe, hätte ich schon gern nochmal gewusst, ob mit dem kleinen Wurm alles in Ordnung ist und ein aktuelles Bild zum Rumzeigen unterm Weihnachtsbaum hat ja auch etwas für sich ;-)!

Tja, das wars dann auch soweit. Zur Zeit heißt es also trinken, trinken und nochmals trinken was ich heute auf jeden Fall noch tun werde, denn bis jetzt ist erst ca. 1 Liter weg und auf 2 bis 2,5 will ich defintiv noch kommen! Also hoch die Tassen und Prost!

P.S.: Das mit dem Zwieback hat übrigens ganz gut geklappt. Ich brauchte ihn aber jetzt erst 2 Tage, weil ich wieder Frühdienst hatte und mir mein Frühstückstoast gereicht hat. Meine Ärztin meinte dazu nur, dass das eine gute Idee ist und wenn ich noch Probleme mit der Übelkeit hätte, würde sie mich auch ein paar Tage krank schreiben. Bis jetzt musste ich davon noch keinen Gebrauch machen … aber nett, dass sie mir überhaupt das Angebot gemacht hat ;-)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.