Archive for Tipps

Drehen des Babys auf Wickeltisch verhindern

Mit ihren fast 10 Monaten wird unsere kleine Maus immer mobiler. Inzwischen kann sie sich selbst hinsetzen und kippt in 99 Prozent der Fälle auch nicht wieder ungewollt um. Um das Drehen auf den Bauch und zurück ist für sie inzwischen auch ein Klacks. Sie macht das total ansatzlos und blitzschnell – man sieht es gar nicht kommen.

So schön das auch anzusehen ist und so sehr ihr das Spaß macht: Auf dem Wickeltisch kann das zu einem echt lästigen Problem werden. Bevor man sich versieht, liegt sie auch schon auf dem Bauch. Und auch wenn an es verhindern will, ist das gar nicht so einfach. Denn die Kleine hat doch ziemlich große Kraft. » Weiterlesen

Baby schläft jetzt in dunklem Raum (ohne Nachtlicht)

Wie ich vor kurzem hier im Blog schrieb, hat unsere Kleine ja nun das Drehen in die Bauchlage für sich entdeckt. Das Blöde dabei ist, dass sie sich nun auch im Babybett unmittelbar vorm Einschlafen immer in die Bauchlage begibt.

Das soll so ja nicht sein (Stichwort: Plötzlicher Kindstod), daher gehen wir dann immer hoch ins Zimmer und drehen sie zurück auf den Rücken. Das kann sich mehrmals wiederholen und ist sowohl für uns als auch für die Kleine nervend. » Weiterlesen

Nachtsicht-Kamera als Ergänzung zum Babyfon

2016-10-26-21-29-04Als Babyfon haben wir ja ein ganz „einfaches“ von Philips aus der Avent-Reihe, das auch absolut zuverlässig seine Dienste verrichtet. Wie bei vielen anderen Produkten zuvor griffen wir auch hier zum Testsieger der Stiftung Warentest und wurden wieder einmal nicht enttäuscht.

Als wir es zum allerersten Mal einsetzten, war das aber irgendwie komisch, sich komplett auf dieses Ding zu verlassen. Da kam es uns ganz recht, dass ich mal vor einiger Zeit (zu einem anderen Zweck) eine Überwachungskamera besorgt habe, die eine Nachtsicht-Funktion hat. Diese haben wir dann im Schlafzimmer an geeigneter Stelle platziert und nutzen diese bis heute. » Weiterlesen

Wie lange am Stück Baby in Marsupi tragen?

Wie ich ja hier im Blog vor kurzem schrieb, ist für uns die Marsupi eine der Top-Anschaffungen rund ums Baby gewesen. Vor allem abends haben wir unsere kleine Maus da teilweise stundenlang drin („Rekord“ waren zirka 5 Stunden als wir auf einer Hochzeit waren).

Da das abends regelmäßig geschieht (um nicht zu sagen: jeden Tag), kam bei uns nach und nach die Frage auf, ob es auch ein „zu viel“ an Marsupi für das Kind geben kann. Daher wandte ich mich mit dieser Frage an den Hersteller, der erfreulich schnell reagierte. » Weiterlesen

« Ältere Blog-Einträge