Die Sache mit den Zyklen

Meine Güte ist das kompliziert. Ich hatte ja keine Ahnung, dass man soviel neues über seinen Körper erfährt, wenn man plant, schwanger zu werden.

Zum Beispiel hatte ich mir nie einen Kopf über meinen Eisprung gemacht, wozu auch? Und diese Sache mit dem Zervixschleim… also da muss ich sagen: Gut, dass ich rausfand, dass auch dies völlig normal is, denn oftmals hatte ich mich doch schon gewundert, was da unten alles so los war an manchen Tagen :-)!

Zum Glück hatte ich nie meine Gynäkologin danach gefragt, die hätte mich bestimmt ausgelacht :-)!

Also ihr merkt: Auch ich Versuche mit dem Zervixschleim meine fruchtbaren Tage zu ermitteln und auch eine App zu dem Thema Eisprung befindet sich seit geraumer Zeit auf meinem Handy. So ein Zyklus Kalender halt, ihr wisst schon. Und zwar diese hier; die kostenlos für Android im Play Store zu haben ist und auch ziemlich gut bewertet wurde (aktuell 4,7 von 5 Sternen bei über 2 Millionen Bewertungen).

Natürlich kann man mit so einem Teil nie wirklich feststellen, wann der Eisprung ist oder war. Ich nutze es viel mehr als Tagebuch/Kalender. Außerdem ist die App schön pink und man kann (wenn man einen einigermaßen regelmäßigen Zyklus hat) gleich sehen, wann die nächsten Tage anrollen müssten.

Mein Zyklus hat sich nun ziemlich genau bei 31 bis 32 Tagen eingependelt. So denke ich mir, wenn ich schon nicht schwanger bin, so scheint sich doch wenigstens mein Körper nach ca. 15 Jahren mit der Pille zu „regenerieren“ :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.