Kinderwagen rechtzeitig kaufen, aber welchen? Britax Go!

CIMG9760Eines der elementarsten Dinge, die man vor der Geburt auf jeden Fall besorgt haben sollte, ist der Kinderwagen. Doch das ist gar nicht so einfach wie es vielleicht klingt. Denn es gibt eine riesige Auswahl an Modellen.

Und wenn es für einen auch noch das erste Kind ist, dann kennt man sich mit Kinderwagen ja noch gar nicht aus, sodass man zum Teil noch gar nicht weiß, auf was man so alles achten sollte. Da kann es helfen, befreundete Eltern um Rat zu fragen.

Teilweise lange Lieferzeiten möglich
Wichtig ist außerdem, dass man den Kinderwagen rechtzeitig besorgt. Denn nicht selten haben ganz bestimmte Modelle durchaus auch mal Lieferzeiten von ein bis zwei Monaten

Insbesondere dann, wenn man es auch noch auf eine bestimmte Farbe abgesehen hat. Zudem hat der rechtzeitige Kauf den Vorteil, dass der Wagen den „neuen Geruch“ verlieren kann.

Viele Modelle fallen bei Stiftung Warentest durch
Um uns überhaupt für ein Modell zu entscheiden, haben wir uns – wie so oft – auch hier wieder von der Stiftung Warentest leiten lassen. Deren letzter Test von Kinderwagen ist noch gar nicht so lange her.

Und dieser Test zeigte eindrucksvoll, dass man mitnichten einfach irgendeinen Kinderwagen wählen kann, der einem am besten gefällt. Denn reihenweise schnitten getestete Modelle schlecht ab. Primär entweder aus ergonomischen Gründen (für das Kind, da die Gestaltung nicht kindgerecht genug war) oder aber aufgrund von Schadstoffen im Kinderwagen. Manchmal auch beides.

Nur „Britax Go“ von Römer konnte überzeugen
Überzeugen konnte dabei nur ein Modell: Der „Britax Go“ von Römer mit der dazu passenden Babywanne. Diese Kombination schnitt mit der Gesamtnote „gut“ (2,4) ab. Der zweitplatzierte Wagen ist mit der Note „befriedigend“ (3,1) schon deutlich schlechter.

Leider hatte kein lokaler Händler bei uns in der Nähe dieses Modell in seinem Sortiment, sodass wir es nicht vor Ort in Augenschein nehmen konnten. Stattdessen mussten wir auf das Internet ausweichen.

Am besten bei Händler mit unkomplizierter Rückgabe bestellen
Zum Glück gibt es den Kinderwagen in verschiedenen Farben zum Beispiel bei Amazon, ebenso wie die dazu passende Babywanne. Dort ist es mit dem Rückgaberecht erfahrungsgemäß sehr unkompliziert geregelt. Falls der Wagen also nicht gefallen würde, könnte man ihn unkompliziert zurücksenden, was in diesem Fall sehr wichtig ist.

Denn den Kinderwagen wird man ja für mehrere Jahre nutzen und so ein Ding kostet ziemlich viel Geld. Da will man dann keine Kompromisse machen, sondern sich absolut sicher sein, sodass man die Rückgabemöglichkeit auf jeden Fall mit im Auge haben sollte.

Britax Go hat uns überzeugt
Doch das war in unserem Fall gar nicht nötig. Denn der Britax Go überzeugte uns von Anfang an. Für den Zusammenbau und auch das erstmalige Auseinander- und Zusammenklappen musste man zwar einen genaueren Blick in die Anleitung werfen, aber sobald man das Prinzip einmal verstanden hat, ist es ganz einfach. Man darf nur nicht zu früh aufgeben. 😉

Danach bekommt man dann auch einen Blick für die sinnvollen Details, wie zum Beispiel magnetische Befestigungen etc – auch mit solchen vermeintlichen Kleinigkeiten weiß der Wagen zu überzeugen.

Sehr kompakt und einfach zusammenklappbar
Besonders überzeugend war für uns auch, in welch kleines Format man Kinderwagen zusammenklappen kann. Wenn man ihn als Sportwagen (also als Sitz) benutzt, muss man dazu noch nicht einmal die Sitzeinheit ausbauen, sondern man kann ihn mitsamt Sitzeinheit zusammenklappen. Das ist bei vielen anderen Kinderwagen (zum Beispiel dem meiner Schwester) anders; auch bei den hochwertigen. Das ist ein echter Vorteil.

Übrigens kann man die Sitzeinheit sowohl in Fahrtrichtung als auch mit Blickrichtung zu den Eltern installieren – je nachdem, wo das Kind hingucken soll. Auch das ein echter Vorteil. Wie ich gelesen habe, sollte man das Kind in der ersten Zeit in der Sitzeinheit zu den Eltern blicken lassen. Den vielen Reizen der übrigen Außenwelt ohne Blick auf die Eltern sollte man es erst etwas später „aussetzen“.

Babywanne leicht herausnehmbar
In den ersten Monaten (bis das Kind sitzen kann) muss man ja die Babywanne nutzen. Mit dieser kann man den Kinderwagen allerdings nicht zusammenklappen. Das kann aber auch gar nicht anders gehen (allein schon aufgrund der Matratze), insofern ist das kein Nachteil gegenüber anderen Herstellern.

Mir ist zumindest kein Kinderwagen bekannt, den man zusammen mit der Babywanne zusammenklappen könnte. Fakt ist jedenfalls, dass man die Babywanne total unkompliziert abnehmen kann. Also ist auch das kein wirklicher „Stolperstein“ für eine unkomplizierte Nutzung.

Ich habe mal ein paar Fotos von dem Kinderwagen gemacht (siehe unten die Galerie). Daraus könnt ihr gut ersehen, wie klein er sich zusammenklappen lässt und dass es auch mit der Sitzeinheit geht.

Einzelne Farben sind schwer zu bekommen
Wir haben übrigens das Modell in Grau (mit weißem Gestell) genommen, da uns das mit Abstand am besten gefiel (ganz unabhängig vom Geschlecht des Kindes). Bei Amazon gibt es derzeit nur den Kinderwagen mit Sitzeinheit in dieser Farbe. Die Babyschale gibt es dort momentan nur in anderen Farben, sodass man hierfür derzeit auf andere Händler ausweichen müsste. Aber vielleicht favorisiert ihr ja ohnehin eine der anderen Farben… 😉

Wir hatten es fest auf Grau abgesehen und mussten daher einiges an Wartezeit mitbringen. Denn als wir den Wagen vor ein paar Monaten bestellen wollten, war er überall in dieser Farbe ausverkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.