Leistenschmerzen? Mutterbänder!

Ja, ich dachte ich muss ja mal wieder was schreiben. Hab so lange nichts von mir hören lassen. Aber nun habe ich ein Beschäftigungsverbot von meiner Frauenärztin bekommen, wegen meiner starken Ischias-Schmerzen die mich schon seit 2-3 Wochen belasten und dadurch nun viiieeeeel Zeit etwas zum Besten zu geben ;-).

Leistenschmerzen?

Tja, seit ca. einer Woche (bin heute 13 SSW+4) habe ich nun, zusätzlich zu den Ischiasschmerzen, auch ab und zu einen „Druck“ in der Leistengegend…meistens links. Angefangen hat es beim letzten Sonntagsspaziergang. Schmerzen sind es eigentlich nicht wirklich, aber Leistendruck hat sich irgendwie doof gelesen :-).

Habe natürlich meinen besten Feind „Google“ gleich besucht und ihn um Rat gefragt. Und es wird wahrscheinlich so sein, dass es sich um das Dehnen der Mutterbänder handelt, die nun voll und ganz damit beschäftigt sind, meine wachsende Gebärmutter und das darin gedeihende Kind zu halten.

Am Montag habe ich den ersten regulären Termin bei meiner Hebamme. Da werde ich sie gleich mal zu dem Thema ausquetschen und hoffe, dass ich natürlich Recht habe und es sich um die Mutterbänder handelt ;-). Außerdem will ich sie unbedingt fragen, ob sie es für klug hält, mal nach den Herztönen unseres Kindes zu horchen. Ich hab nämlich keine Ahnung, ab wann man da was hören kann. Google war diesmal dabei nämlich keine große Hilfe….naja, er kann ja auch nicht alles wissen. Es ist wohl eine Frage der Gerätschaften, die der Hebamme zur Verfügung stehen – und wie dick die Mutter ist ;-). Bei übermäßig schlanken Frauen, zu denen ich mich jetzt nicht unbedingt zählen würde, kann es wohl sein, dass man da schon früher Erfolg haben kann, da die Bauchdecke einfach dünner ist.

Da ich aber eher zu der Fraktion der Normalo-Frauen gehöre, würde ich sagen, dass die Chancen wohl nicht so gut stehen…aber fragen werde ich auf jeden Fall trotzdem. Wer weiß, vielleicht ist meine Hebamme ja mit dem Neusten ausgestattet was die Technik in diesem Bereich zu bieten hat :-).

Ich werde Montag…oder Dienstag…dann berichten, wie der Besuch bei meiner Hebamme war und was ich für neue Erkenntnisse gewonne habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.