Obst und Gemüse warm abwaschen nervt

Wenn man Schwanger ist, muss man ja auf einmal viel mehr auf seine Ernährung achten, was einige Fragen mit sich bringt. Vieles (zum Beispiel rohes Hackfleisch) darf man nicht mehr essen und auch sonst gibt es einiges zu beachten.

Einer der vielen Tipps/Hinweise ist es, Obst und Gemüse gründlich und vor allem warm abzuwaschen. Denn erst durch warmes Wasser lösen sich die Rückstände leichter. Man kennt das ja vom Geschirrabwasch – das macht man ja schließlich auch nicht mit kaltem Wasser. Erscheint also logisch. 😉

Leider ist es jedoch meistens so, dass es etwas dauert, bis warmes Wasser aus dem Hahn kommt. Je nachdem wie die Warmwasserbereitung bei euch zu Hause aussieht. Wenn sie (wie bei uns) von einer Zentralheizung kommt, kann das schon mal etwas dauern, bis es warm wird. Und das nervt wirklich.

Zudem bereitet es Zusatzkosten, da man ja recht lange warmes Wasser anfordern (und somit auch zahlen) muss. Daher sind wir nun dazu übergegangen, direkt nach dem Kauf sämtliches Obst und Gemüse auf einen Schlag abzuwaschen. Dann muss man nur einmal warten und nicht für jeden einzelnen Apfel, wenn man ihn dann essen will. 😉

Das macht die einzelnen Abwaschaktionen zwar nochmal eine Spur ätzender (da es doch einige Zeit dauert, bis man dann ALLES gründlich abgewaschen und wieder abgetrocknet hat), aber in der Summe ist das so wesentlich weniger ätzend, als die kleinteilige „Einzelwaschung“. Vielleicht ist das für manch einen von euch ja ebenfalls eine Alternative. Manchmal sind es die einfachen Dinge, die helfen, auf die man aber einfach nicht kommt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.